45°54’ N 11°55’ E

Valdobbiadene


Valdobbiadene Superiore di Cartizze DOCG
Zero - Brut

Ein Schaumwein ohne Versteckspiel, der offenbart, was in der Rebe und im Untergrund verborgen ist.


22,40



EIN BLICK IN DEN WEINBERG

Rebsorten: 100% Glera
Anbaugebiet: Cartizze S. Stefano di Valdobbiadene.
Höhe des Weinbergs: 330 Meter über dem Meeresspiegel.
Bodenbeschaffenheit: Hügelland, kalkhaltiger Boden mit Moränen und Lehm, reich an Meeressedimenten.
Exposition: Südosten.
Erziehungsform: Modifizierter Doppelbogen.
Weinlese: September.
Ertrag pro Hektar: 120 Doppelzentner.

EIN BLICK IN DIE KELLEREI

Vinifikation
Weißweinbereitung mit leichtem Pressen bei einem Ertrag von max. 70 %.

Erste Gärung
Bei kontrollierter Temperatur.

Bâtonnage während der Lagerung
Zweimaliges vollständiges Umfüllen.

Schaumbildung
Méthode Charmat mit langer Gärung und 4 Monate auf der Hefe.

Alkoholgehalt
12,00% vol.

Gesamtsäure
5,20 g/l

Restzucker
0 g/l

Abgefüllte Flaschen
6.000.

EIN BLICK AUF DEN TISCH

Organoleptische Merkmale
Von strahlendem Strohgelb, das durch extrem feine und helle Perlage unterstrichen wird. An der Nase sind elegante Anklänge von Ginster, Mimose, Mandarine, Birne und gelbem Pfirsich erkennbar. Der Geruchssinn nimmt auch Anflüge von Brotkruste, Ingwer, Küchenaromen und Mineraldünsten wahr. Am Gaumen zeichnet sich der Wein durch seine solide Struktur, die ausgewogene Balance und die große Entsprechung zwischen Gaumen und Nase aus. Er lässt sich auch anhand seiner lebhaften Frische und rigorosen Würze wiedererkennen. Langer Abgang mit Nachhall von Zitrusfrucht- und Kräuternoten im Finale.

Lagerung der Flaschen
An einem kühlen Ort in vertikaler Position.

Serviertemperatur
6-8°C.

Passende Speisen
Wir empfehlen den Zero Valdobbiadene Superiore di Cartizze DOCG Brut als Aperitif oder zur Begleitung von Austern, Schalentieren oder der dicken Spagetti ähnelnden „Bigoli“ mit Soße auf Fischbasis.